Sean Chambers

präsentiert von Blueswerk Norderstedt e.V.

Chambers wurde an der Golfküste von Florida, USA, geboren und wuchs mit der Musik von Johnny Winter, Freddie King und Albert King auf. In den frühen 1990er Jahren leitete Chambers seine eigene Stevie Ray Vaughan-Tribute-Band, die in der örtlichen Clubszene spielte. 1998 wurde Chambers Debütalbum Strong Temptation auf Vestige Records veröffentlicht. Ein Rezensent bemerkte, dass es "einen Schimmer von Originalität hat, aber immer noch stark vom SRV-Einfluss geprägt ist" ... "Blues mit einem harten Rand und nie einem langweiligen Moment". Im selben Jahr wurde Chambers gebeten, Hubert Sumlin bei einem Bluesfestival in Memphis zu unterstützen, und dies führte dazu, dass er die nächsten vier Jahre mit Sumlin als Gitarrist und Bandleader zusammenarbeitete. Chambers gastierte 2004 auf Sumlins Album About Them Shoes, herausgegeben von Tone-Cool Records. Während dieser Zeit bezeichnete das britische Magazin Guitarist Chambers als „einen der 50 besten Bluesgitarristen des letzten Jahrhunderts.“ Chambers trat mit seiner eigenen Band beim Tampa Bay Blues Festival 2002 auf.

Seine nächste Veröffentlichung war 2004 Humble Spirits, veröffentlicht auf Rockview Records. Ten Til Midnight folgte im Oktober 2009 auf positive Kritiken und blieb drei Monate lang in den Living Blues-Charts. Es war die erste von drei aufeinanderfolgenden Veröffentlichungen bei Blue Heat Records. Das Live-Album Live from the Long Island Blues Warehouse (2011) enthielt einiges Material von Strong Temptation und Humble Spirits und war eine Sammlung von hauptsächlich schnellem Bluesrock, mit Ausnahme des Covers von „Full Moon on Main Street“ von The Kinsey Report ". AllMusic bemerkte, dass "sein Spiel ausreichend ist, um Blues-Fans zufrieden zu stellen, die andere vor ihm in diesem Stil spielen gehört haben". Die Aufnahme enthielt auch eine Coverversion von Robert Johnsons „Dust My Broom“. Es wurde für einen Blues Jimi Award als „Bestes Live-Blues-Album des Jahres 2011“ nominiert. Das Guitar Player Magazin veröffentlichte in seiner Ausgabe vom Februar 2012 einen ganzseitigen Artikel über Chambers und im gleichen Monat druckte das Vintage Guitar Magazin einen zweiseitigen Artikel.

2013 ging Chambers in die Rock House Studios von Kevin McKendree, um aufzunehmen, und im Oktober desselben Jahres veröffentlichte er The Rock House Sessions. Es wurde für einen Blues Blast Music Award als „Bestes Blues-Rock-Album des Jahres“ nominiert. Am 17. März 2017 veröffentlichte Chambers sein sechstes Album Trouble & Whiskey auf dem amerikanischen Label Showplace Music. Im April 2017 verbrachte Trouble & Whiskey eine Woche auf Platz 11 der Billboard Blues Albums Chart.

Sein Album Welcome to My Blues, wurde am 19. Oktober 2018 erneut bei American Showplace Music veröffentlicht. Zusätzlich zu acht von Chambers verfassten neuen Songs enthielt die Sammlung Coverversionen von „Cherry Red Wine“ (Luther Allison) und „All Night Long“ (T-Bone Walker). Ben Elliott produzierte beide jüngsten Veröffentlichungen von Chambers. Welcome To My Blues verbrachte im November 2018 eine Woche auf Platz 9 der Billboard Blues Albums Chart.

Sein neuestes Album That’s What I’m Talkin‘ About wurde am 9. Juli 2021 veröffentlicht, diesmal bei Quarto Valley Records, und ist eine Hommage an seinen Freund und Mentor Hubert Sumlin. Das Album besteht aus neun Tracks, die häufig aufgeführt wurden, als Chambers Ende der 1990er Jahre Sumlin unterstützte, und einem Original-Song, der von Chambers geschrieben wurde.

© Sean Chambers

Veranstalter:
Blueswerk Norderstedt e.V.
Horst-Embacher-Allee 3
22850 Norderstedt

Fr 14.10.202220:00 Uhr
Kulturwerk am See / Saal
Am Kulturwerk 1 (für das Navigationsgerät: Stormarnstr. 55)
22844 Norderstedt
Phone: 040 / 30 987 - 234
Price: 25,00 Euro zzgl. Gebühren / keine EC-Zahlung vor Ort möglich
Tickets